B 132

Antonio Huber Schule, Lindenberg DE

/

Der Bauplatz befindet sich am Rand eines sich in Richtung Süden ausdehnenden Grünzuges am Ortsrand. Die vorgeschlagene Baukörpersetzung schließt den derzeit offen auslaufenden Schulcampus in Richtung Osten ortsbaulich logisch ab. Der Neubau begegnet dem Bestand respektvoll und lässt diesem die notwendigen Freiräume.

Die Ausformulierung des Baukörpers folgt einem hohen Maß an Kompaktheit, den Bereichen für Ankommen, Begegnen und Kommunizieren wird dennoch großzügig Raum gegeben. Lichthöfe an den Stirnseiten und ein großes Oberlicht im Treppenhaus stellen eine gute Belichtung mit Tageslicht sicher. Die Konstruktion ist in Holzbauweise angedacht, welche durch einen hohen Vorfertigungsgrad eine rasche Bauzeit ermöglicht. Der Holzbau sitzt auf dem in Massivbauweise errichteten Sockel des Untergeschosses, welcher die oberirdischen Geschosse leicht über das Gelände hebt. Eine umlaufende Vordachzone gliedert die Fassade und schafft gleichzeitig einen sanften Übergang von Innen nach Außen.

Bauherr:  Landkreis Lindau
Bebaute Fläche: 1.500 m²
Bruttogeschossfläche: 5.362 m²
Bruttorauminhalt: 21.550 m³
Nutzfläche: 2.883 m²
Wettbewerbserfolg: 1. Preis

!