B 149

Wettbewerb Überbauung- und Nutzungsstudie Zentrum Diepoldsau, CH

/

Das entlang der Hohenemserstrasse platzierte Wohn- und Geschäftshaus gibt dem Freihofplatz zusammen mit dem neuen Freihof eine intime Dimension und klare Ausrichtung. Eine verschieden nutzbare Markthalle und Veloabstellplätze öffnen sich auf Strassenniveau und verknüpfen so die Bushaltestelle mit dem Platz, während die Bewohner der oberen Etagen von ihren Wohnungen auf die grünen Baumkronen rundherum blicken. Die Grundstruktur des Gebäudes ist aber so flexibel, dass sie auch alternativen Nutzungen wie einem Dorfmuseum oder einer Praxis genügend Platz bietet. Die Treppe in seinem Rücken führt in die Tiefgarage, die den Freihof, das neue Schulhaus und das Wohn- und Geschäftshaus unterirdisch verbindet. Erschlossen wird diese über eine Einfahrt an der Vorderen Kirchstrasse. Durch seinen attraktiven Standort schliesst der Neubau das Zentrum nach Süden städtebaulich klar ab. Und als Ergänzung zum geplanten Raumprogramm erhält Diepoldsau-Schmitter so seine flexible Mitte.

Bauherr: Gemeinde Diepoldsau
Wettbewerbserfolg: 1. Preis

!