A 104

Volksschule Haselstauden, Dornbirn AT

/

Der bestehende Raum erhält durch die neue Schule einen Abschluss, die Kirche ein Visavis. Die Setzung des Neubaus, seine Höhenlage und sein Eingangsniveau erzeugen eine neue Topografie des Außenraumes. Mit den unterschiedlichen Niveaus und Nutzungsangeboten wird das Gelände modelliert. Auf dem Erdgeschoss sind vier Clustergeschosse gestapelt. Die Cluster selbst sind maximal flexibel organisiert und können sich damit leicht an Veränderndes anpassen.

Das neutrale Tragwerk gibt die Geometrie vor, das Verhältnis zwischen Innenraum und Außen erzeugt die Räumlichkeit und aus der Kompaktheit entsteht die Form. Beton und Glas erzeugen eine Atmosphäre der geordneten Offenheit.

Bauherr: Stadt Dornbirn
Grundstücksfläche: 5.928 m²
Nutzfläche: 3.476 m²

!