I 176

Bürohaus W19, Dornbirn AT

/

Die interne Organisationsform des Bürogebäudes bestimmt dessen Grundfläche. Um ein innenliegendes Atrium sind ringförmig die Büroflächen angeordnet. Dies führt zu einem sehr kompakten, quadratischen Grundriss von 25 x 25 Metern. Diese Kompaktheit findet sich auch in der Volumetrie des Gebäudes wieder. Mit seinen sechs oberirdischen Geschossen entsteht in seiner Grundform ein nahezu würfelförmiges Gebäude.

Der Baukörper ist mit einer klaren und einfachen Grundstruktur konzipiert. Die Kerne, Geschossdecken und Stützen sind aus Stahlbeton, die Außenwände werden als vorgehängte Elementfassade in Leichtbauweise ausgeführt. In einem wechselvollen Spiel von transparenten und opaken Glasflächen entsteht ein kristalliner Baukörper, der sich markant von seiner baulichen Umgebung abhebt. Die opaken Glasflächen sind als PV-Module ausgebildet, wobei diese für den Betrachter nicht als solche zu erkennen sind – sichtbar bleibt lediglich eine hochwertige Fläche aus weißem Architekturglas, welches sich als homogenes Fassadenmaterial ideal in die Gebäudehülle integrieren lässt. Die Belegung von Fassade und Dach sorgt für ein nachhaltiges und energetisch autarkes Gebäude.

Bauherr: Winsauer Bau GmbH
Grundstücksfläche: 2.355 m²  
Bruttogeschossfläche: 5.016 m²
Bruttorauminhalt: 18.743 m³
Nutzfläche: 4.228 m²
Wettbewerbserfolg: 1. Preis

!